Frauenseelsorge

Erzdiözese München und Freising

"Worauf bauen wir?"

Bild:Juliette Pita

Ökumenische Vorbereitung zum Weltgebetstag am 5. März 2021 aus Vanuatu in München

Die Liturgie des Weltgebetstages, zu der Frauen aus verschiedenen Konfessionen am Freitag, den 5. März 2021 rund um den Globus einladen, verdanken wir christlichen Frauen aus Vanuatu, einem Inselstaat aus dem pazifischen Ozean auf der anderen Seite der Erde.

In diesem Jahr mussten wir Corona bedingt auf unsere gewohnte Veranstaltungsform verzichten. In Kooperation von Fachbereich Frauenseelsorge, Ressort kirchliches Leben im EOM und Evang.-Luth. Frauen im Dekanat München fanden stattdessen Online- Seminare und -Workshops über das Evangelische Bildungswerk München e.V. statt. 

Durchgang durch den Gottesdienst in München am 06.02.2021
Moderiert und kommentiert durch das ökumenische WGT-Team


Über diesen Link kommen Sie zum Video

https://vimeo.com/509698722

Das Video ist Passwortgeschützt.
Das Passwort lautet: 06022021

Verfügbar bis 05.03.2021

Allen Teilnehmerinnen der Online-Veranstaltungen, aber auch allen interessierten Weltgebetstag-Frauen steht außerdem ein Textdokument - Ideen und Materialien wie Sie den Weltgebetstag in Ihren Gemeinden unter den geänderten Voraussetzungen vorbereiten und feiern können, als Download zur Verfügung. Auf Wunsch erhalten Sie die Unterlagen auch per Post. Bitte teilen Sie uns dazu Ihre Postadresse mit an: frauenseelsorge(at)eomuc.de

Online-Spenden: Stärken Sie Mädchen und Frauen weltweit

Aufgrund der Corona-Krise und den erschwerten Planungen zur Durchführung des Weltgebetstags befürchtet die Geschäftsstelle des Deutschen Weltgebetstag einen deutlichen Einbruch der Spenden, der auch die gesamte Weltgebetstags-Arbeit im kommenden Jahr betrifft. Bisher spendeten viele Frauen über die Vorbereitungsseminare und die Präsenztermine großzügig und bewirkten damit Gutes. Viele Gelegenheiten entfallen dafür im Jahr 2021.

Unter folgendem Link können Sie mit einer Spende die Weltgebetstag- Arbeit unterstützen

https://em.altruja.de/neues-spendenformular-2691/spende

Sie tragen dazu bei, dass Mädchen und Frauen weltweit durch eine kontinuierliche Projektarbeit geholfen werden kann.


Weltgebetskette
Spendenaktion

 

 


„Aufstehen“ mit „Pamuzinda“, Bongai Shamwari und der Städtepartnerschaft Harare- München

Weltgebetstagvorbereitung am 10. und 11.1.2020 in München

Eine bewegte Mittagspause erlebten die Teilnehmerinnen des diesjährigen Vorbereitungsseminars in München zu den Rhythmen und Liedern der Gruppe „Pamuzinda“. Die Musikgruppe mit eigens dafür angereisten Mitgliedern aus dem ganzen Bundesgebiet hat ihren Ausgangspunkt in der langjährigen Städtepartnerschaft Harare-München. Auf Einladung des ökumenischen Teams unter Marion Mauer-Diesch, Pastoralreferentin in der kath. Frauenseelsorge und Kirsten Zöbeley, Diakonin in der evang.-luth. Fachstelle für Alleinerziehende trugen der Partnerschaftsverein HaMuPa e.V. und die Mitglieder der Musikgruppe Informationen zur aktuellen Situation in Simbabwe und der Besonderheit dieser Städtepartnerschaft in einem Workshop und damit zur Lebendigkeit der beiden Vorbereitungstage bei. Christa Zeller vermittelte als Landesreferentin den Frauen vielfältige Einblicke in ihr Projekt Bongai Shamwari und darüber hinaus in die politische und wirtschaftliche Lage des Landes. In verschiedenen Workshops erprobten die Frauen Elemente des Gottesdienstes und nahmen begeistert aus der Fülle des Tages Ideen und Inspirationen für ihre Vorbereitung vor Ort und den Gottesdienst am 6. März mit.

Marion Mauer-Diesch, Frauenseelsorge im EOM München und Freising

 

Näheres zur Gruppe „Pamuzinda“ unter www.pamuzinda.de

 Zur Städtepartnerschaft: https://www.nordsuedforum.de/harare-munchen-partnerschaft/uber-hamupa/