Frauenseelsorge

Erzdiözese München und Freising

Angebote für Frauen – Ersatzprogramm

Die Angebote richten sich ausschließlich an Frauen.

Unsere Angebote finden nach aktuellem Stand mit den vorgegebenen Schutz- und Hygiene-Maßnahmen statt.

Anmeldung nur per E-Mail oder Post bis ca. eine Woche vor Veranstaltung! 

Bitte beachten Sie den jeweiligen Anmeldeschluss. Die Teilnehmerinnen-Zahl ist bei allen Veranstaltungen begrenzt. Für den Fall, dass die Veranstaltung bei Eingang Ihrer Anmeldung bereits ausgebucht ist, bitten wir bei  Anmeldung um Angabe einer Telefonnummer für kurzfristigen Kontakt. 

Anmeldungen bitte an: 

Erzbischöfliches Ordinariat München
Ressort Seelsorge und kirchliches Leben
Frauenseelsorge

Postfach 33 03 60
80063 München

Schrammerstraße 3
80333 München  

E-Mail                   frauenseelsorge(at)eomuc.de

Meine/Deine Sehnsucht

Abendlicher Kunstspaziergang
mit Abendsegen

Verschiedenste Sehnsüchte bestimmen diese Zeit der nach wie vor notwendigen Kontakt- Beschränkungen angesichts von Corona, ja, sie werden geradezu schmerzlich geweckt und harren der Erfüllung. Z.B. der Wunsch nach lockeren Begegnungen, Nähe, Urlaub, Meer und fremden Kulturen. Manche Sehnsüchte lassen sich auch teilen und gedanklich bewegen. Wir nehmen sie mit auf unseren Abendspaziergang, beginnend im Kabinettsgarten der Residenz mit seinem Wasserspiel und der Bronzeplastik „Flora III“ von Fritz König. Am Hofgarten vorbei flanieren wir über den Wittelsbacher Platz zur Finkenstraße, wo noch einmal in den Räumen der DG (Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst) die Ausstellung „Sehnsucht“  im Rahmen der Finissage geöffnet ist. Die Installation „Trapped“ von Birthe Blauth im Schaufenster berührt das Thema eindringlich. Nach einem Abendsegen ist Gelegenheit zum finalen Besuch der Ausstellung bei einem kühlen Getränk.

Leitung:          
Marion Mauer-Diesch

Termin:          
Donnerstag, 06.08.2020,  19:00 Uhr

Treffpunkt:     
Kabinettsgarten der Residenz, neben der Allerheiligenhofkirche,
München, Alfons-Goppel-Straße, (Marstallplatz)

Kosten:          
5 EUR

 

Anmeldung erforderlich bis 30.07.2020

© Digital cat / CC BY-SA 3.0 DE

Morgens von Madonna zu Madonna

Stadtspaziergang mit Morgensegen

In den noch kühlen Morgenstunden machen wir uns auf den Weg und begegnen verschiedenen Häusermadonnen in der Innenstadt. Wir entdecken sie an Portalen, Kreuzungen und Plätzen, entschlüsseln die spezielle Mariensymbolik und erfahren ihre Geschichte. Mit einem erfrischenden Morgensegen beenden wir unseren Gang und entlassen uns in den Tag. Wer mag, findet sich noch in einem Café auf ein heißes oder kühles Getränk zusammen.

Leitung:           
Marion Mauer-Diesch

Termin:           
Freitag, 11.09.2020,  9:00 bis 10:30 Uhr

Treffpunkt:      
Bei der Residenz-Madonna, gegenüber Pfälzer Weinstuben
München, Residenzstraße

Kosten:           
8 EUR

 

Anmeldung erforderlich bis 07.09.2020     

Foto: Ilse Merkle

Die Bavaria und der Ruhm der Frauen

Besuch bei der weltlichen Patronin Bayerns und den Frauen in der Ruhmeshalle 

Mit der kolossalen Bronzestatue der Bavaria, dem weltlichen Gegenstück zu Maria als der Patrona Bavariae, und der Ruhmeshalle realisierte König Ludwig I. über der Theresienwiese ein imposantes nationales Denkmal für das damals noch junge Königreich. Berühmte Persönlichkeiten aus allen Regionen des Landes sind dort versammelt. Doch neben über 100 Männerbüsten sind dort lediglich vier Frauenbüsten zu sehen, weshalb sich eine Kunststudentin 2007 eine originelle Protestaktion ausdachte. Ihr Handeln kann uns anregen zu überlegen, wen frau dort gerne aufgestellt sehen würde.

Wir statten der Bavaria und den geehrten Frauen einen Besuch ab und erinnern an ihre Bedeutung. Aber auch auf so manchen dort ausgestellten Mann lohnt der Blick aus weiblicher Perspektive.  

Der Aufstieg ins Haupt der Patronin ist wegen der aktuell geltenden Hygienevorschriften leider auch in kleinen Gruppen nicht möglich. 

Leitung:         
Dr. Susanne Pfisterer-Haas
Irmgard Huber

Termin:          
Mittwoch, 16.09.2020,  15:00-17:00 Uhr

Treffpunkt:     
14:45 zu Füßen der Bavaria 

Ort:                
München, Theresienwiese 

Kosten:           
8 EUR   

 

Anmeldung erforderlich bis 09.09.2020

Foto: Christoph Huber

InSichGehen – Einladung zum Ins-Ich-Gehen

Meditative Wanderung zwischen Petersberg und Altomünster 

An der beeindruckenden romanischen Basilika auf dem Petersberg bei Erdweg startet der 10 km lange Meditationsweg InSichGehen. Künstlerische Installationen, Schautafeln und Sinnsprüche laden zum Nachdenken ein. Impulse, kurzzeitiges Gehen im Schweigen und gegenseitiger Austausch motivieren, Anregungen fürs eigene Leben aufzunehmen. Unser Ziel, die Kirche St. Alto und Birgitta in Altomünster mit dem ehemaligen Birgittenkloster, bringt uns geistig in Kontakt mit der Patronin Europas, deren Visionen von Gerechtigkeit und Weltverbesserung nach wie vor bedeutsam sind: Birgitta von Schweden, Mutter von acht Kindern und weit gereiste Pilgerin, stand mitten in der Welt. Die Besonderheit des von ihr gegründeten Birgittenordens war, dass die aus Männer- und Frauenkonvent bestehenden Doppelklöster meist von den Äbtissinnen geleitet wurden.

Im örtlichen Gasthaus genießen wir die heimische Küche. Vor der Rückfahrt besuchen wir abhängig von Gruppengröße und aktuell geltenden Hygienevorschriften das Museum mit Dauerausstellung zur Hl. Birgitta und/oder die Kirche.
Reine Gehzeit: ca. 2,5 Std.
Bitte mitnehmen: Sonnen- und Regenschutz, feste Schuhe, Sitzunterlage, Brotzeit, Getränk. 

Leitung:          
Inge Reschauer 

Termin:          
Samstag, 26.09.2020 

Treffpunkt:     
Erdweg Bahnhof (Parkplatz) 09:00 Uhr
Beginn der Wanderung        09:15 Uhr 

Anfahrt:         
S2 Altomünster, Erdweg 

Rückfahrt:      
S2 Erding, nach Erdweg ab Altomünster 16:52 Uhr 

Kosten:          
10 EUR ohne Fahrkarte, Essen, Eintritt Museum 

 

Anmeldung erforderlich bis 21.09.2020