Frauenseelsorge

Erzdiözese München und Freising

Frauenseelsorge – trotz Corona!

Zwar müssen nach wie vor einige Veranstaltungen abgesagt werden, doch die gelockerten Regeln geben wieder mehr Spielraum für Treffen in Präsenz. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Entscheidungen oft sehr kurzfristig getroffen werden und Sie deshalb erst spät informiert werden können.

Dank einer Rufumleitung sind wir in der Regel von Montag bis Donnerstag zu den üblichen Bürozeiten telefonisch erreichbar. Mail-Verkehr und Online-Anmeldung funktionieren, auch wenn wir uns im Homeoffice befinden.
Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert. Dort geben wir Auskunft über Änderungen und Ersatzangebote, weisen auf Veranstaltungen anderer Anbieter*innen hin und stellen Texte ein.
Entdecken Sie immer wieder neu Besinnliches, Unterhaltsames und Informatives!


Ausstellung „Paradise Lost #gender shift“

„Paradise Lost #gender shift“ – Ein Ausstellungsprojekt, initiiert von der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst, in Kooperation mit der PLATFORM und dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e.V., zu den Themen Gender, Sexualität und Identität.

Das Ausstellungsprojekt war ursprünglich als zeitgenössische Ergänzung zur geplanten historischen und nun verschobenen Ausstellung „Verdammte Lust! Kirche.Körper.Kunst“ des Diözesanmuseums Freising konzipiert. Unter neuen Voraussetzungen und mit weiteren Partnern öffnet es in der Zeit vom 11. Mai bis 18. Juli 2021 an drei verschiedenen Orten den Blick von Künstlerinnen und Künstler auf die Themen Leiblichkeit, Nacktheit, Sexualität und Identität.

Am Begleitprogramm mit dualen Mittagsführungen zu verschiedenen Kunstwerken – überwiegend Fotografien- im Kunstraum der DG beteiligen sich neben dem Fachbereich Kunstpastoral auch die Männer- und Frauenseelsorge des EOM.

Mo, 14.06.2021, 12.30 -13.15 Uhr
Pola Sieverding
Partner*in: Bernhard Zottmann, Männerseelsorge, Erzdiözese München und Freising

Mo, 05.07.2021, 12.30 bis 13.15 Uhr
Jutta Burkhardt
Partner*in: Irmgard Huber, Frauenseelsorge, Erzbischöfliches Ordinariat München und Freising

Mi, 07.07.2021, 12.30 bis 13.15 Uhr
Jana Sterbak
Partner*in: Marion Mauer-Diesch, Frauenseelsorge, Erzbistum München und Freising

Ort: Kunstraum der DG, Finkenstraße 4, 80333 München

Anmeldung: anmeldung(at)dg-kunstraum.de

Eine nackte Frau, die auf der weißen Haut ein Kleid aus rohem, rotem Fleisch trägt. Diese Fotografie ist vom Format her eines der kleinsten Werke der gesamten Ausstellung, aber erschreckt, provoziert. Ihr Titel: Vanitas: Flesh Dress for an Albino Anorectic. Was möchte Jana Sterbak, die in Kanada lebende Künstlerin dieses Werkes mit dieser Inszenierung ausdrücken? Welche Assoziation weckt rohes Fleisch – in Zeiten von veganer Ernährung, Diskussion um Tierwohl -  als “zweite Haut” auf dem Körper einer Frau? Wo auf Modenschauen viel zu dünne Frauen mit wenig Fleisch auf den Rippen viel nackte Haut zur Schau tragen? Welche Verbindung gibt es zwischen dem “Fleischlichen” und Frau bzw. ihrem Körper? Was sagt die Bibel dazu?

Diesen Fragen und Ihren Wahrnehmungen gehen wir in der Führung nach.

Marion Mauer-Diesch

Das gesamte Veranstaltungsprogramm finden Sie unter 
https://www.dg-kunstraum.de/wp-content/uploads/2021/05/Veranstaltungsprogramm.pdf

Ausführliche Infos zum Ausstellungsprojekt „Paradise Lost #gender shift“ der DG: www.dg-kunstraum.de  

Nach oben


FRAUEN-TALK Online

Designed: AN

Eine geistreiche Verbindung von Frau zu Frau

Ab Juni 2021 bieten wir einen monatlichen Austausch im Online-Format. Mit den geistbewegten und engagierten Frauen der Urkirche, ihren Ahninnen und Vorbildern aus dem alten und neuen Testament lassen auch wir uns anstoßen, unsere Gedanken und Gefühle in neue Weiten zu führen, Bezug zu aktuellen Fragen nehmen, sowie auf Situationen blicken, die sich in unserer jetzigen Gesellschaft ergeben.

Achtsamkeitsübungen, Biblischer Impuls, Austausch, und ein abschließendes Ritual stärken uns und lassen uns Verbundenheit spüren.

Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät mit Mikrofon und Kamerafunktion. Der Zoom-Link wird Ihnen zeitnah zugesandt.

Referentinnen:            Marion Mauer-Diesch

                                      Antonia Nettinger

Termin:                         Donnerstag, 22. Juli 2021, 19:00 – 20:30 Uhr

Frau aus der Bibel:      Maria Magdalena und APOSTELINNEN (Mk 16,1-11)

Kostenfreies Angebot

Anmeldung unter frauenseelsorge(at)eomuc.de

Anmeldeschluss: 22.07., 12:00 Uhr

Nach oben


Danke für Ihre Spende!

Anders als bei Präsenzveranstaltungen können wir bei Online-Angeboten nicht einfach kleine Beträge, die unsere Kosten decken würden, als Kursgebühr in eine Geldtasche sammeln.

Deshalb unsere herzliche Bitte, wenn Sie uns als Frauenseelsorge weiterhin unterstützen und die Angebote angemessen honorieren wollen: Überweisen Sie uns, wenn Ihnen eine Veranstaltung gefallen hat, die ein oder andere kleine Spende (sofern es Ihrem Geldbeutel nicht weh tut) mit nachfolgender Bankverbindung. Bitte unbedingt den Verwendungszweck angeben, damit das Geld bei der richtigen Stelle landet.

Vielen Dank schon jetzt. Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihre Spende!

Zahlungsempfänger:

Erzbischöfliche Finanzkammer München

SEPA-Verfahren:

IBAN:                                      DE87 7509 0300 0002 1700 00

BIC:                                        GENODEF1M05

Verwendungszweck:            Referenz 10423400/Spende für Frauenseelsorge

Nach oben