Frauenseelsorge

Erzdiözese München und Freising

Online-Anmeldung

Über die Beschreibung des jeweiligen Seminars gelangen Sie zum Anmeldeformular.
Auch bei Status ausgebucht/Warteliste können Sie sich anmelden.

Nach erfolgreicher Anmeldung - auch auf der Warteliste - erhalten Sie eine automatische
Anmeldebestätigung per E-Mail. Bitte überprüfen Sie Ihren Anmeldestatus.

Seminarnummer

19-067

Seminartyp

Führungen

Ort

München, Erzbischöfliches Ordinariat München

Dozent

Richardsen, Ingvild

Status

ausgebucht/Warteliste

Beginn

05.07.2019 - 14:00

Ende

05.07.2019 - 16:30

Preis

8,00 €

Titel

„Evas Töchter“ – Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung
Stadtspaziergang in Schwabing und der Maxvorstadt

Treffpunkt

Vor dem Haupteingang der Bayerischen Staatsbibliothek, Ende am Cafe Luitpold
Ludwigstr. 16, 80539 München
U3 / U6 Haltestelle Universität
U4 / U5 Haltestelle Odeonsplatz

Termin

Freitag, 05.07.2019
14:00 bis 16:30 Uhr

Beschreibung

Um 1900 präsentierte sich München nicht nur als eine der bedeutendsten Kunstmetropolen Europas, sondern auch als Zentrum der modernen Frauenbewegung. Hier lebten Münchner Schriftstellerinnen und Frauenrechtlerinnen wie Carry Brachvogel, Anita Augspurg, Sophia Goudstikker, Emma Merk oder Marie Haushofer, hier pflegten sie ihre Netzwerke und begeisterten weite Teile des Bürgertums für ihre Ideale und Ziele. Schon damals setzten sie auf Selbstbestimmung der Frau, auf die Bedeutung von Arbeit, Bildung, Beruf und die finanzielle Unabhängigkeit der Frau sowie auf gleiche Entlohnung von Männern und Frauen. Höchst modern war ihr Anspruch, eine Erneuerung der Gesellschaft nur gemeinsam mit, nicht in Gegnerschaft zu den Männern anzustreben. Ihre Lebensentwürfe und Ansichten sind von hoher Aktualität, ihre Begabungen und ihre Klugheit sind beeindruckend.
Der 2,5 Stunden dauernde Spaziergang mit der Kuratorin der Ausstellung „Evas Töchter“ führt uns an Orte, wo sie wohnten und ihre Treffpunkte hatten. Textbeispiele geben Einblick in die gesellschaftliche Situation und verdeutlichen die kulturelle Leistung dieser lange Zeit weitgehend vergessenen Frauen.

Anmeldung

Geben Sie bitte Ihre vollständige Postadresse, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie bei eventuellen Rückfragen erreichen können. Ohne diese Angaben ist eine Anmeldung nicht gültig!

Datenschutzerklärung
Unsere Teilnahmebedingungen als PDF hier herunterladen.

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zu einer Veranstaltung verbindlich ist.

Nach oben