Frauenseelsorge

Erzdiözese München und Freising

Frauen für Frauen

Die Frauenseelsorge ist die Fachstelle für Frauenspiritualität und Frauenfragen der röm.-kath. Kirche im Erzbistum München und Freising.

Wir bieten

ein breites Spektrum unterschiedlicher Angebote für Frauen, um die reiche christliche Frauentradition mit dem Leben heute in Beziehung zu bringen.

Entdecken Sie unser Jahresprogramm

Oasentage, Wochenenden, spirituelle Wanderungen und Führungen, Vorträge, Frauenliturgien u. v. m.

Beachten Sie bitte immer den aktuellen Stand wegen der Corona-Krise.

So erreichen Sie uns per Post:

Postanschrift:
Postfach 33 03 60
80063 München


Ein Wechsel steht an - Marion Mauer-Diesch verlässt die Frauenseelsorge

Liebe Frauen,

seit 2014 war ich als Fachreferentin im Fachbereich Frauenseelsorge tätig, davor bereits mehr als 10 Jahre als Honorarreferentin. Die „Frauenseelsorge“ hat meine Identität als Theologin und Pastoralreferentin bestimmt und war mir ein Herzensanliegen, wo immer ich im Laufe meiner Berufstätigkeit war. Dabei stellte der Fachbereich einen besonderen Ort und weiten Horizont der Frauenbildung und des Denkens, Entdeckens einer weiblichen Spiritualität sowie der Vernetzungsmöglichkeit ganz unterschiedlicher Frauen und ihrer Themen zur Verfügung. Gerne habe ich dabei mitgewirkt, bin in Spuren von Vorgängerinnen gegangen und durfte selbst Spuren legen: in vielen Kooperationen und Veranstaltungen, ökumenischen und auch interreligiösen Teams, Gremien wie der Frauenkommission, Kontakte auf Bayern- und Bundesebene. 

Nun habe ich gespürt, dass es Zeit ist, mich noch einmal auf eine neue Aufgabe auszurichten und an eine andere Stelle zu wechseln. Ich freue mich, mich der vielfältigen und wachsenden Zielgruppe der Senior*innen zuzuwenden! Dafür werde ich im Münchner Nordosten eine Stelle als Themenfeldverantwortliche zum 1.2.2022 antreten, und hoffe, sowohl seelsorgliche als auch existentielle Themen aufspüren und zum Wohle der Zielgruppe Akzente setzen und Wirkung entfalten zu können.

Ich danke euch und Ihnen an dieser Stelle ganz herzlich für die Begegnungen, die gefüllte Zeit, die Offenheit, euren/Ihren Glauben und das geschenkte Vertrauen. Ich denke sehr gerne an die gemeinsam gefeierten Liturgien, Oasentage, Führungen, Reisen, Kontakte mit Frauengruppen aus den Gemeinden zurück. Für ein Stück gemeinsamen Weges als Frauen der Kirche, vielfältig, bunt, fromm und andächtig, fragend und bohrend, mit Spaß und nachdenklich.

Worauf Gott seine/ihre Hoffnung setzt, das wage ich! (FLG III,3) Das hat die Mystikerin Mechthild von Magdeburg gesagt – setzen wir als Frauen weiterhin unsere Spuren und werfen uns in die Waagschale für eine geschlechtergerechte Kirche und Gesellschaft.

Herzlich Ihre/eure

Marion Mauer-Diesch

Foto: privat

Nach oben


Inge Reschauer – neue Referentin in der Frauenseelsorge – stellt sich vor:

Liebe Frauen,

zu meinem Start als Referentin in der Frauenseelsorge grüße ich Sie sehr herzlich! Ich freue mich auf die Arbeit mit und für Frauen – und vor allem auf die Begegnungen mit Ihnen!

Und das bin ich: Inge Reschauer, geboren und aufgewachsen zusammen mit drei Schwestern in der Bischofsstadt Eichstätt im wunderschönen Altmühltal. Seit 1994 zuhause in Dachau. Dankbar für Familienzeit und drei wunderbare erwachsene Kinder. Im Dienst der Erzdiözese München und Freising seit 2013 – zunächst in der Verwaltung im Bereich Partnerschaft-Ehe-Familie-Alleinerziehende, heute als Sozialpädagogin (B.A.) mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung – jeweils in Teilzeit als Referentin der Frauenseelsorge und kooperativer Seniorenarbeit; Fortbildungen in Gestaltseelsorge, personzentrierter und systemischer Beratung/Familientherapie u.v.m.; Multiplikatorin für Vorsorgedokumente; freiberufliche Gesundheitsberaterin (GGB), Trainerin für Progressive Muskelentspannung und (Onko-) Walking; Pilgerbegleiterin (i.A.).

Im Programm der Frauenseelsorge finden Sie mich aktuell mit meditativen Wanderungen und Exkursionen. „Gemeinsam unterwegs sein“ könnte mein Motto lauten: draußen in der Natur oder drinnen. Ganz egal, wo und auf welche Weise ich mich mit Ihnen auf den Weg machen darf, im Vertrauen auf die göttliche Weisheit im Alltag innezuhalten und Gemeinschaft zu erfahren. Persönlich ist mir wichtig, lieber mit Menschen zu sprechen als über sie. Dabei bemühe ich mich zu hören, mitzugehen, mitzusuchen mit Blick auf unsere (oft verborgenen) Wahlmöglichkeiten und die Gewissheit, dass wir - Gott sei Dank - nicht alleine durchs Leben gehen (müssen):

„Wer sich selbst finden will, muss andere suchen.“ Elisabeth Lukas, Logotherapeutin

Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst

Ihre

Inge Reschauer

Nach oben

Inge Reschauer

Referentin
Telefon 089 2137-74305
ireschauer(at)eomuc.de


Antonia Nettinger – neue Referentin in der Frauenseelsorge – stellt sich vor:

Ein herzliches Grüß Gott, liebe Frauen,

mein Name ist Antonia Nettinger. Seit 1. März 2021 darf ich das Team der Frauenseelsorge München verstärken. Mein bisheriger Bildungsweg hat mich von Rom nach Wien und wieder zurück in meine Heimat Bayern geführt. Dort habe ich an der KSH Abteilung Benediktbeuern Religionspädagogik mit Bachelorabschluss studiert. Mein weiterer Lern- und Studienweg leitete mich nach München und Innsbruck. Nun darf ich im Erzbischöflichen Ordinariat als Referentin in der Frauenseelsorge arbeiten.

Frauen in der Kirche prägten von klein auf mein Glaubensleben: Angefangen mit den Armen Schulschwestern in Kleinkindertagen und weiter mit Zisterzienserinnen im Kinder- und Jugendalter waren Klosterschwestern Vorbild und Lehrmeisterinnen. Wie die Kirchengeschichte zeigt, können nicht nur die Heiligen potentielle Vorbilder sein, sondern jede Frau – egal, ob Mutter, Ehefrau, Politikerin, Abenteurerin oder eben Ordensschwester.

Für meine Arbeit in der Frauenseelsorge ist mir wichtig, dass ich für Menschen da sein darf und mit ihnen Spannendes entdecken kann – rund um das Thema Frau. Mein Glaube und Gott stehen dabei immer im Mittelpunkt. Schön ist für mich zu erkennen, dass Gott auch mütterliche Züge, ergo eine weibliche Seite zeigt. Diese lässt sich nicht nur in den Texten von Jesaja wiederfinden, sondern auch bei anderen wunderbaren heiligen Frauen und sogar Männern. Während meiner Studienjahre habe ich gelernt, dass Glaube über Grenzen und andere Konfessionen hinaus verbinden kann. Mich fasziniert, dass Glaube ein großes Abenteuer ist, das höchst spannend und bewegend sein kann.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Gottes reichen Segen und dass wir alle in unserem Glaubensleben immer wieder ein Stückchen mehr von diesem liebend-mütterlichen Gott erfahren dürfen.

Antonia Nettinger

 

Antonia Nettinger

Referentin
Telefon 089 2137-1353
anettinger(at)eomuc.de

Nach oben


Wir sind ein Team von Frauen für Frauen

Irmgard Huber

Fachbereichsleiterin
Telefon 089 2137-1451
ihuber(at)eomuc.de


Marion Mauer-Diesch

Referentin
Telefon 089 2137-1457
mmauer-diesch(at)eomuc.de


Regina Bauer

Sekretariat
Telefon 089 2137-1437
rbauer(at)eomuc.de